Freitag, 5. August 2016

UNTERSTÜTZE DIE KOMUNITÄREN RADIOSENDER DES COPINH - VERSTÄRKEN WIR UNSERE STIMMEN!




Wer nicht über die Plattform generosity.com spenden kann/will, kann sich bei info@comppa.org über alternative Spendenwege und Möglichkeiten der Unterstützung erkundigen.



Um die Arbeit auf dem Gebiet der Kommunikation zu stärken und angesichts der fortdauernden Repression und Aggressionen gegen den Zivilen Rat der Basis und indigenen Organisationen von Honduras (COPINH) durch den honduranischen Staat und nationale und transnationale Unternehmen, ruft der COPINH, mit der Unterstützung von COMPPA, zu dieser Kampagne auf.


“Die Kommunikation ist eine Waffe der Bildung und Schulung. Sie erlaubt uns den Spielraum und die Vielfältigkeit um neue, an unsere Realität angepasste Dinge zu erschaffen. Die komunitären Radios zum Beispiel sind essentiell, da viele Leute in unserer Region nicht lesen und schreiben können. Darum stärken wir weiterhin diesen Prozess, da er lebenswichtig ist für den politischen Organisationsprozess des COPINH.”
Berta Cáceres, Generalkoordinatorin des COPINH, ermordet am 2. März 2016

Unsere erste Verteidigungslinie der Mutter Erde und unserer Rechte als Indigene ist DAS WORT. Durch die Radios des COPINH informieren, vervielfältigen, organisieren und sensibilisieren wir die Bevölkerung, um weiterhin die Umwelt und die indigenen Rechte zu verteidigen und die Anstrengungen dafür zu vereinigen. Durch die Ausübung unseres Rechtes auf Meinungs- und Informationsfreiheit verteidigen wir das Leben gegen die Zerstörung und Bedrohungen durch ökonomische Interessen und der räuberischen Politik.
Deshalb erheben und verstärken wir unser Wort und unsere Stimmen.

Aktuell hat der COPINH 4 Radiosender in FM und einen Radiosender in AM die Teil des Mittelamerikanischen Netzwerkes komunitärer, indigener, garifuna und feministischer Radios sind.

- La Voz Lenca FM
- La Voz Lenca AM
- Radio Guarajambala FM
- Radio la Voz del Gualcarque FM
- Radio la Voz de Opalaca

Um weiterhin informieren zu können und um die mediale Ausgrenzung zu durchbrechen, sind nun, nach fast 13 Jahren seit der Installation des ersten Radiosenders, ausgiebige Wartungsarbeiten und die Erneuerung und der Ausbau der Installationen notwendig. Zudem ist die Erweiterung unserer Kapazitäten und Kenntnisse und die Verbesserung der Qualität unserer Produktionen geplant.

Das gesammelte Geld wird eingesetzt fuer:
  • Wartung und Erneuerung der Installation und der Geräte in den Radios
  • Der Aufbau von zwei neuen Radiosendern
  • Weiterbildung von Komunitären Berichterstatter_innen des COPINH
  • Der Ausbau der Zusammenarbeit und der gegenseitigen Hilfe zwischen den komunitären Radiosendern des Mesoamerikanischen Netzwerkes der komunitären, indigenen, garifuna und feministischen Radios
Deshalb laden wir dich ein, die Verteidigung der Mutter Erde und die Meinungsfreiheit zu unterstützen und diese Kampagne weiter zu verbreiten und/oder einen Beitrag zu leisten, damit die komunitären Radios des COPINH ihre Stimmen verstärken.
(Die Größe des Beitrags ist nicht wichtig, jeder nach seinen Möglichkeiten)